Anwendungshinweise

Anwendungshinweise

 

Über Haarglättungs-Kit – ein Haarglättungssystem zur Anwendung zuhause.

Dieses Produkt kann auf zwei verschiedene Arten angewendet werden:

•    als „japanische Wärmeglättung“ (Yuko-Methode) hiermit können Sie ein Friseursalontypisches Ergebnis erzielen oder
•    als traditionelle Haarglättung zur Entfernung von Wellen und Locken ohne ein „Friseursalontypisch“ perfekt glattes Ergebnis zu erzielen.

Sie beabsichtigen mit dieser Anwendung professionelle Schritte wie sonst im Friseursalon durchzuführen. Daher ist es wichtig dass Sie diese Anwendunghinweise mindestens zwei mal gründlich durchlesen bevor Sie beginnen.
Zuerst überprüfen Sie bitte Ihre Haargesundheit. Obwohl das Über Haarglättungs-Kit Proteine ​​und weitere Nährstoffe enthält, ist es immer noch ein chemischer Prozess. Wenn Ihr Haar in keinem gutem Zustand oder bereits geschädigt, stark gebleicht oder brüchig ist, wird die Anwendung nicht empfohlen. Das Über Haarglättungs-Kit wird auch nicht für den Einsatz auf Haaren, die mit Henna, Metallsalzen oder Laugen basierten „Relaxern“ behandelt wurden empfohlen.

 

Worum handelt es sich bei der japanischen Wärmeglättung (Yuko-Methode)?

Bei der japanischen Wärmeglättung handelt es sich um eine aus Japan stammende Methode, welche nicht nur Ihre Haare glättet sondern zusätzlich auch mit einer Pflegesubstanz behandelt. Das Ergebnis ist dauerhaft und erfordert lediglich das übliche tägliche Styling. Krauses, lockiges, gewelltes und widerspenstiges Haar wird gebändigt und die zum Föhnen notwendige Zeit wird auf ein Minimum reduziert.
Worum handelt es sich bei der herkömmlichen Haarglättung?
Die herkömmliche Haarglättung ist eine relativ schnelle und einfache Anwendung um Locken und Wellen aus den Haaren zu entfernen. Sie ist besonders geeignet für kurzes, lockiges, Männer- oder Allgemein gewelltes Haar, welches lediglich ein geringes Mass an Glättung und Kontrolle benötigt.
Mit dem Über Haarglättungs-Kit sind Sie in der Lage sowohl die japanische Wärmeglättung als auch die herkömmlich Haarglättung durchzuführen – je nach gewünschtem Ergebnis oder Haartyp.

Bevor Sie beginnen sollten Sie bitte folgende Dinge bereithalten:

  • 1 Flasche Über Hair Deep Clean Shampoo oder ein anderes tiefenreinigendes Shampoo
  • 1 Kunststoffkamm
  • 4 bis 6 Abteilklammern/Haarclips
  • 1 Frischhaltefolie
  •  1 Haarföhn
  • 1 qualitativ hochwertiges Glätteisen mit entweder Keramik-, ­Turmalin- oder Teflon-Beschichtung

Wenn Sie die Durchführung der japanischen Wärmeglättung planen, wird empfohlen dass Sie sich Unterstützung organisieren, einfach weil die Glättungsphase einige Zeit in Anspruch nehmen kann.
Sollten Sie kein hochwertiges Glätteisen zur Verfügung haben empfehlen wir Ihnen sich zur Durchführung der Anwendung evtl. ein solches auszuleihen. Glätteisen von schlechter Qualität (mit billigeren Metallplatten) emittieren eine ungleichmäßige Wärme, die während einer japanischen Haarglättung Ihre Haare unnötig austrocknen kann. Ein hochwertiges Glätteisen arbeitet mit einer gleichmässig hohen Temperatur und gleitet sanft durch Ihr Haar. Ratsam sind auch eng liegende Gleitkufen für die Behandlung, so können Sie sowohl die Wurzelbereiche und Enden der Haare effektiv glätten.

Vorbereitung

Als erstes reinigen Sie Ihr Haar mit einem einfachen Shampoo, das keine hohen Anteile an Polymere (um das Haar nach der Wäsche gut kämmbar zu machen) oder auch Oberflächenversiegelungen enthält. Creme Shampoos neigen dazu die Haare zu ummanteln, so dass es schwieriger für das Über Haarglättungs-Kit wird effektiv zu wirken. Wir empfehlen Ihnen, ein tiefenreinigendes Shampoo vor jeder chemischen Behandlung zu verwenden - wie zum Beispiel unser “Über Deep Clean Shampoo”. Waschen Sie die Haare 2 x nach einander und vermeiden eine Massage von Haar und Kopfhaut. Dies ist nur ein allgemeiner Hinweis wie Sie vorab Ihre Haare reinigen sollte, um das Haar für Schritt 1 optimal vorzubereiten.

Schritt 1 – Glättungscreme

Trocknen Sie Ihre Haare vorsichtig mit einem Handtuch ab – stellen aber sicher, dass die Haare noch feucht sind. Anschließend mit einem Plastik Kamm einen Mittel- oder Seitenscheitel ziehen und die Haare in Partien abtrennen - siehe Illustration. Stellen Sie vor dem auftragen der Glättungscreme  sicher, dass Sie die Haare genauso abteilen, wie Sie später auch tragen werden (Mittel- oder Seitenscheitel). Das Abstecken funktioniert am besten mit Abteilklammern, aber auch mit einfachen Haarspangen. Decken Sie die Kleidung mit einem Frisörumhang oder Handtuch ab.
TIP: Sollten Ihre Haarenden etwas trocken sein können Sie diese schützen indem Sie eine kleine Menge des Flasche B Keratin auf Ihre Finger geben und es in die Haarenden einmassieren. Diese Behandlung mit dem Protein wird die emfindlicheren Stellen vor den strapazierenden Inhaltsstoffen der Glättungscreme schützen.
Entfernen Sie nun zuerst bitte die Abteilungsklammer an einem Abschnitt Ihres Hinterkopfes (stellen Sie sicher die dabei die mitgelieferten Handschuhe zu tragen) und beginnen Sie den Tube A der Glättungscreme dünn auf diesen Abschnitt aufzutragen. Während Sie kleine, etwa olivengrosse, Mengen auftragen kämmen Sie das sehr glatt und nutzen Sie Ihren Daumen und Zeigefinger um Ihre Haare in dem Abschnitt den Sie gaerade bearbeiten in ein gleichmässiges Muster.

Was passiert in dieser Phase?
Die Glättungscreme beginnt nun die Sulfidbrücken der Haare zu brechen und somit die krause Struktur zu neutralisieren. Es ist hierbei sehr wichtig dass Sie jede Partie glatt, wellenfrei und gleichmässig wie möglich bearbeiten da die Sulfidbrücken im genau gleiche Muster brechen werden. Stellen Sie dabei sicher nicht zu fest an der Haaren zu reissen wobei Ihre Haarenden kräftig glattgekämmt werden müssen ohne dabei zu agressiv zu kämmen da es hierbei zu Haarbruch kommen kann.
Sobald Sie die Glättungscreme auf die ersten Partie aufgetragen haben entfernen Sie die Abteilungsklammer und führen Sie dien Anwendung auf der zweiten Partie fort. Denken Sie immer daran nicht zu viel von der Glättungscreme aufzutragen. Die Glättungscreme sollte beim durchkämmen keine Ablagerungen auf dem Kamm bilden.
Als ultimative Vorbereitung und zum Schutz Ihrer Haare (vor der Anwendung der Glättungscreme) nehmen Sie eine kleine Menge der„Flasche B – Keratin“ auf Ihren Finger und massieren Sie diese sanft in Ihre Haarenden ein. Diese Behandlung mit dem Protein wird die empfindlicheren Stellen vor den strapazierenden Inhaltsstoffen der Glättungscreme schützen.
Als nächstes fahren Sie mit den Partien an Ihrem Oberkopf fort und wiederholen Sie die vorangegangenen Schritte. Führen Sie die Anwendung so zügig wie möglich durch, da die Inhaltsstoffe der Glättungscreme in dem Moment aktiviert werden in dem sie mit dem Haar in Kontakt kommen.
Sobald Sie die Glättungscreme überall auftragen und alle Partien so gut wie möglich geglättet (versuchen Sie wirklich alle Wellen und Unebenheiten aus dem Haar zu kämmen) haben bedecken Sie Ihre zu benandelnden Haarflächen mit Frischhaltefolie. Diese Abdeckung mittels der Frischhaltefolie hält die Reaktionswärme der Anwendung in den Haaren und unterstützt so eine effektive Wirkung. Ab diesem Moment starten Sie bitte die Zeitmessung für die Anwendungsdauer (Benutzen Sie bitte immer eine Stoppuhr um genaue Ergebnisse zu erzielen).

Anwendungsdauer

  • dickes, krauses, stark gelocktes Haar                  25 Minuten
  • mittelstarkes, welliges, mässig gelocktes Haar    20 Minuten
  • *gefärbtes, dünnes Haar                                      15 Minuten

Schritt 2 - Ausspülen und Keratinprotein

Nach der Einwirkung mit der Ihrem Haartyp entsprechenden spezifischen Anwendungsdauer können Sie beginnen die Glättungscreme aus Ihren Haren auszuspülen. Nutzen Sie dazu bitte lauwarmes Wasser (nicht heiss) und lassen Sie dazu das Wasser einfach über Ihren Kopf laufen und lockern Sie mit Ihrem Fingern die Haarpartien, so dass das Wasser überall gleichmässig durchspülen kann. Es ist wichtig Ihre Haare, je nach Haartyp zwischen 3 und 6 Minuten auszupülen um auch wirklich letzte Reste der Glättungscreme zu ent­fernen.
TIP: Stellen Sie nun auch sicher alle verwendeten Kämme und Haarklammern (welche Sie bei der Anwendung verwendet haben) zu reinigen, so dass Sie später nicht ungewollt erneut Reste der Glättungscremme auf ihr Haar auftragen.
Wenn Sie mit dem Ausspülen fertig sind umwicklen Sie ihre Haare sanft mit einem Handtuch um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen. Kämmen Sie nun wieder sanft mögliche Verflechtungen aus Ihrem Haar (achten Sie dabei darauf nicht zu fest zu „reissen“) und dann teilen Sie es mittels der Abteilungsklammern wieder in die ursprünglichen 4 Partien.
Beginnen Sie wieder mit der hinteren Partie, entfernen Sie die Abteilungsklammer und drücken Sie eine olivengrosse Menge der „Flasche B – Keratinproteins“ auf Ihre Hand und benutzen sie einen grobzinkigen Kamm um das Keratinprotein auf Ihr Haar aufzutragen.
Was geschieht in dieser Phase?
Nachdem die Glättungscreme ausgespült wurde ist die schützende Schuppenschicht (Cuticula) Ihrer Haare geöffnet und kann so das Protein aufnehmen. Um dies sicherzustellen massieren Sie das Protein mit Ihrem Daumen und Zeigefinger kräftig in Ihr Haar ein.
Wiederholen Sie nun die vorangeganene Prozedur mit dem Keratin auf allen vier Partien und kämmen Sie die Haare dann glatt und geschmeidig. Verwenden Sie nur soviel von dem Keratin wie Sie benötigen und lassen Sie mindestens 25% in der Flasche übrig
Nun lassen Sie das Keratin 10 Minuten in ihr Haar eindringen bevor Sie es, sanft, in 1-3 Minuten ausspülen (abhängig von der Haarlänge). Spülen Sie das Haar wieder mit warmem (nicht heissen) Wasser aus. Nach dem Ausspülen trocknen Sie Ihr Haar wieder indem Sie es mit einem trockenen Handtuch umwickeln.
TIP: Für die herkömmliche Glättung können Sie nun direkt mit Schritt 4 fortfahren – für die japanische Wärmeglättung beginnen Sie nun bitte mit Schritt 3.

Schritt 3 - Wärmeglättung

Teilen Sie Ihr Haar wieder in die 4 Partien, da als nächstes die Wärme­glättung mittels Glätteisen folgt. In diesem Stadium sind die Sulfidbrücken der Haare gebrochen und Sie haben das Keratinprotein in die Haare eingebracht. Die Wärmeglättung sorgt zu diesem Zeitpunkt dafür, dass die Haarstruktur neu, zu einer glatten, geschmeidigen Struktur ausgerichtet wird und das das Keratinprotein tiefer in das Haarinnere eindringt.
Bevor Sie nun Schicht für Schicht Ihr Haar wärmeglätten stellen Sie bitte sicher, dass Ihr Haar zu über 80% getrocknet ist. Um dies zu gewährleisten verwenden Sie bitte einen gewöhnlichen Haarföhn und lockern Sie während des Föhnens mit einer breiten Haarbürste die Haare sanft auf, so dass alle Partien gleichmässig trocken werden, ohne dass es zu Haarverflechtungen (Knoten) kommt. Bitte bedenken Sie dass Ihr Haar zu diesem Zeitpunkt empfindlich und verletzlich ist und strapazieren Sie Ihr Haar nicht mehr als notwendig.
Es gibt zwei alternative Möglichkeiten der Wärmeglättung während der japanischen Wärmeglättung:
a)    teilen Sie ihr Haar in 4 Partien, dann trockenen Sie eine Partie zu 80% und beginnen Sie diese Partie zu glätten und fahren dann mit den anderen Partien nach dem selben Prinzip fort.
b)    trockenen Sie ihr ganzes Haar auf einmal und beginnen Sie dann mit der Glättung ohne dabei in Abschnitten vorzugehen.
Die Variante b) ist die schneller Methode während Variante a) dazu neigt zu einem glatteren und geschmeidigerem Ergebnis zu führen, da man sich hier akkurater durch die einzelen Partien hindurcharbeitet. Die Variante a) ist auch die Methode welche in Friseursalons bei der ­traditionellen japanischen Wärmeglättung Anwendung findet.
Wenn Sie mit dem glätten beginnen fangen Sie mit den Haarpartien an welche dünner und trockener erscheinen und stellen Sie sicher, dass das Glätteisen auf relativ niedrige Temperatur eingestellt ist.
Diese schwächeren Haarabschnitte befinden sich meist unterhalb der längeren Haare oder am Pony.
Ein Hinweis zur Verwendung des Glätteisens
Die Wärmeglättungsphase führt Ihr Haar zu dem dauerhaft, glatten Ergebnis. Dies ist jedoch auch der zeitaufwendigste Arbeitsschritt während der Anwendung. Der Erfolgsschlüssel um ein perfekt glattes Ergebnis zu erzielen liegt darin möglichst kleine Haarabschnitte zu bearbeiten durch welche sie jeweils Ihre Finger oder den Kamm noch gut hindurch schimmern sehen können. Sollten Sie grössere Haarabschnitte bei der Glättung verarbeiten kommen Sie zwar etwas schneller voran jedoch wird das Ergebnis jedoch nicht so gut sein da durch das “Sandwichprinzip” nur die äusseren Schichten richtig benhandelt werden. Sollte es ihr Ziel sein “superglatte” Haare zu erreichen ist es daher entscheidend Ihre Haarschichten in sehr feinen Schritten zu glätten. Wenn Sie bereits relativ glattes, dünnes wird empfohlen etwas mehr Haar in das Glätteisen zu nehmen um das gewünschte Ergebnis zu erzielen und dabei kein Haarvolumen zu verlieren.
Bei sehr dickem, langem Haar kann der Wärmeglättungsprozess mehrere Stunden dauern. Wir empfehlen sich hiefür Unterstützung durch Bekannte zu organisieren.
Während der Wärmeglättung kämmen Sie bitte immer jede Partie sorgfältig durch (vor der Verwendung des Glätteisens) und fahren Sie dann schnell und gleichmässig mit dem Glätteisen durch das Haar. Denken Sie daran jeden dieser Schritte mit dem Glätteisen jeweils zwischen 6 und 12 mal auf dem gleichen Haarabschnitt durchzuführen. Ihr Ziel muss es hierbei sein Ihre Haare zu 100% glatt und geschmeidig zu bekommen. Kümmern Sie sich hierbei vorerst nicht um Ihre spätere Frisur (Styling) sondern sorgen Sie lediglich dafür, dass ihr Haar überall gleichmässig glatt und geschmeidig und zu 100% trocken wird bevor Sie mit Schritt 4 fortfahren

Schritt 4 – Fixiercreme

Nun können mit der Anwendung von Flasche C „Fixiercreme“ beginnen. In dieser Phase ist ihr Haar immer noch formbar und noch nicht dauerhaft glatt (obwohl es den Anschein macht). Die Anwendung der Fixiercreme sorgt dafür dass die gebrochenen Sulfidbrücken sich wieder zusammenfügen und die Haarschutzschicht sich wieder schliesst und somit die neue glatte Struktur fixiert.
Die Fixierung (auch Neutralisierung genannt) ist ein wichtiger Schritt innerhalb des Verfahrens und das entscheidende Element welches für die Dauerhaftigkeit des Ergebnisses sorgt. Achten Sie daher darauf dass diesen Schritt sorgfältig auf dem gesamten Haar anzuwenden.
Verwenden Sie die Abteilungsklammern um Ihre Haare in drei Abschnitte aufzuteilen (wie auf der Abbildung) und beginnen Sie die Fixiercreme in jedem Abschnitt von der Wurzel bis zur Spitze der Haare aufzutragen. Verwenden Sie dabei Ihre Finger und einen Kamm um die Creme gleichmässig einzuarbeiten. Stellen Sie unbedingt sicher dass die Fixiercreme jedes Haar gesättigt hat. Lassen Sie die Fixiercreme für 10 Minuten einwirken.

Abschluss

Nachdem Sie die Fixiercreme mehrere Minuten aus Ihren Haaren ausgespült haben tragen Sie nun eine etwa olivengrosse Menge des aufgehobenen Keratinproteins (Flasche B) auf Ihre Haare – genauso wie Sie sonst einen Conditioner verwenden würden. Kämmen Sie nun sanft durch die mittleren Haarpartien bis zu den Enden.
Lassen Sie es etwa 1 Minute einwirken und spülen Sie es dann aus. Jetzt sollte sich Ihr Haar weich und seidig anfühlen. Spülen Sie nun noch etwa weitere 2 Minuten Ihr Haar aus und trocken Sie es dann mit einem Handtuch.
Auch wenn ihr Haar nun glatt ist, müssen Sie die Anwendung jetzt abschliessen, indem Sie die Haare vollständig trocken, stylen und Sie mit dem Glätteisen versiegeln. Föhnen Sie Ihre Haar nun wie gewohnt trocken. Im Anschluss nehmen Sie Ihr Glätteisen und fahren Sie damit durch Ihre Haare. Dieser Vorgang versiegelt lediglich noch Ihr Haar und schliesst den Glättungsvorgang ab. Zu diesem Zeitpunkt können Sie mit Ihrem Glätteisen nach Ihren Wünschen durch das Haar fahren. Stellen Sie lediglich sicher jetzt die Haare weder zu „knicken“ noch die Haare zu locken, weil dies eine dauerhafte Änderung des Ergebnisses zur Folge haben könnte

Zur Erinnerung:
Achten Sie darauf im Anschluss an die Anwendung Ihre Haare für drei Tage weder zu waschen, noch dass diese nass werden.
Sollten Ihre Haare dennoch einmal nass werden, führen Sie einfach die Schritte der „Abschlussphase“ noch einmal durch.
Gehen Sie drei Tage im Anschluss weder schwimmen noch baden. Flechten Sie in den ersten drei Tagen keine Zöpfe etc..